• Home
  • Verein
  • Unihockey
  • Juniorenlabel
  • Downloads



  •      
    Herren 11 – 13. Runde
    Herren 11 – 13. Runde

    Virtus Wohlen vs. UC Moutier 6-5 n.V. (2-1; 0-2; 3-2)

    Wohlen gewinnt zum zweiten Mal in Serie

    Nach dem knappen Sieg gegen Münchenstein stand man in der vorletzten Runde den Herren aus Moutier gegenüber. War das Hinspiel noch eine klare Angelegenheit, war es in diesem Spiel ein wildes Hin- und Her mit mehreren Führungswechseln und dem letztlich glücklicheren Ende für die Aargauer. Somit schickt man Moutier trotz aufopferungsvollem Kampf in die 4. Liga zurück.

    In der überaus gut gefüllten aber auch ebenso engen Halle im Aarauer Telli starte Wohlen einmal mehr mit einem glatten Fehlstart. Keine 40 Sekunden dauerte es nämlich, ehe der Ball ein erstes Mal im Netz zappelte. Während eines normalen Wechsels verlor man den Ball in den eigenen Reihen an die Neo-Berner, welche nicht zweimal darum baten. 0-1 aus Sicht der Freiämter. Wohlen wäre aber nicht Wohlen wenn sie solche unerwarteten Gegentreffer aus der Bahn werfen würden. Gefasst kämpfte man sich ins Spiel um mehr und mehr Spielanteile zu generieren. Eine davon nutzte Bouilloux in der 7. Minute auf Pass von Schädeli Sr. zum 1-1 Ausgleich aus. Der Diagonalpass versenkte er wunderschön im Netz. Weitere vier Minuten später ertönte die Torsirene erneut. Fankhauser mit seiner knapp letzten Aktion, ehe er verletzt und auch noch blau ausschied, verwertete ein steiles Zuspiel von van der Walt. 1-2 stand es somit zur ersten Drittelspause.

    Mit dem knappen Vorsprung konnte man irgendwie nicht zufrieden sein. Zu viele gegnerische Abschlüsse fanden irgendwie einen Weg Richtung Tor. Man nahm sich einiges vor – und wurde kalt geduscht. Mit diversen Stellungsfehlern und ineffizienter Manndeckung schob sich der Tabellenletzte wieder an Wohlen vorbei. 2-3 aus Sicht der Freiämter hiess es nach rund 40 gespielten Minuten.

    Coach Kuhn reagierte, stellte auf 2 Blöcke um und wurde nach nur 21 Sekunden dafür belohnt. Wey netzte unbedrängt im Slot auf Pass von van der Walt ein. Ja, van der Walt der Assistkönig. So viele Assist wie er in dieser Saison bereits spielte, gelangen ihm wohl seine gesamte Karriere nicht! 10 Minuten vor Schluss schob van der Walt dann gleich selbst ein, als sich Gürber über rechts an der Bande durchtankte und präzise auflegte. Wieder führte man! 4-3! Wohlen wäre aber nicht Wohlen, wenn sie den mitgereisten Fans nun nervenschonende 10 Schlussminuten anbieten würden. Nein, sie stellten sich dann innert 4 Minuten nochmals eher unglücklich an, wodurch Moutier nicht nur ausglich, sondern drei Minuten vor Spielschluss gar mit 4-5 führten. Wieder liess Wohlen nicht locker und kam 40 Sekunden später erneut zum rettenden Ausgleichstreffer. Zeller traf verdient auf Pass von Wey. Als dann kurz vor Spielende auch noch eine Zweiminutenstrafe gegen Moutier gesprochen wurde, wollte man den Sieg über 60 Minuten doch noch heimbringen. Dies gelang jedoch nicht.

    So musste Wohlen zum bereits fünften Mal in dieser Saison in die Verlängerung. Die aktuelle Statistik (1-3) sprach hier eher für Moutier (2-2). Da man aber unter dem Strich technisch versierter, präziser und wohl auch erfahrener war, gelang keine drei Minuten nach Anpfiff der Verlängerung der umjubelte 6-5 Siegtreffer durch Schädeli Jr. welcher von neuen Topskorer Wohlens, Bouiloux herrlich bedient wurde.

    Kommender Sonntag steht dann auch schon die Finalissima in dieser Saison auf dem Programm. Erneut in Aarau (aber dieses Mal in der Aarauer Schachenhalle) spielt man gegen Lokalmatador Aarau um Platz vier der diesjährigen Saison.

    Telegramm:
    1’ UC Moutier 0-1
    7’ Bouilloux (Schädeli Sr.) 1-1
    12’ Fankhauser (van der Walt) 2-1
    24’ UC Moutier 2-2
    33’ UC Moutier 2-3
    41’ Wey (van der Walt) 3-3
    51’ van der Walt (Gürber) 4-3
    54’ UC Moutier 4-4
    57’ UC Moutier 4-5
    58’ Zeller (Wey) 5-5
    63’ Schädeli Sr. (Bouilloux) 6-5


    Hauptsponsoren



    Co-Sponsoren



    Ausrüster



    Hauptsponsoren



    Co-Sponsoren



    Ausrüster