Herren I: Verdienter Sieg nach Verlängerung
Banner

Nächste Termine / Events

Es sind zur Zeit keine Einträge vorhanden.

Herren I - 3. Liga GF (Gr. 7)

Herren I: Verdienter Sieg nach Verlängerung

Der Virtus konnte währen 60 Minuten seine Chancen nur ungenügend nutzen, trotzt Führung bis in die 59 Minute musste der Virtus in die Verlängerung. Dort konnte der Sieg aber schnell mit dem ersten Angriff eingefahren werden.

Der Virtus konnte gegen Lok Reinach schon früh durch Kevin Fankhauser in Führung gehen. Die Vorarbeite zum 1:0 leistete dabei Roland Müller. Nach dem Führungstreffer war der Virtus weiterhin Spielbestimmend, aber die Reinacher kamen zu einigen aussichtsreichen Konter. Einer dieser Reinacher Angriffe wurde dann auch zum Ausgleich genutzt. Der Virtus reagierte aber noch vor der Pause, Roland Müller netzte in der nahen Ecke ein. Kevin Fankhauser revanchierte sich bei Müller für die Vorarbeit beim ersten Tor ebenfalls mit dem Assist.

Im zweiten Drittel hatte der Virtus Mühe sich klare Torchancen zu erarbeiten. Die Defensive war aber weiterhin solide und so fielen auf beiden Seiten keine Tore.

Kurz nach Wiederanpfiff konnte Fankhauser auf Zuspiel von Zeller das Score auf 3:1 erhöhen. Im Gegenzug konnten aber auch die Reinacher reagieren und verkürzten auf 2:3. Nun wurde auf beiden Seiten mit offenem Visier gespielt und die Torchancen nahmen stark zu. Der Virtusianer Spielertrainer Kevin Battaglia war es, dann der mit einem Bogenlauf auf 4:2 erhöhte. Nun war wiederum Lok am Zug und verkürzte auf 3:4. Lok nahm kurz vor Schluss den Torhütter zu Gunsten eines weiteren Feldspielers aus dem Spiel. Der Virtus konnte aber trotzt vier Abschlüssen auf das leere Tor den Sieg nicht sichern. Nun kam es wie es kommen musste und die Reinacher konnten in der letzten Minute noch die Verlängerung erzwingen.

In der Verlängerung landete der Ball beim ersten Angriff von Lok in den Händen des Wohler Schlussmanns. Dieser löste weite auf Battaglia aus, welcher den freistehenden Burch vorm dem Reinacher Ton bediente. Burch nutzte diese Chance zum Sieg der Virtusianer.

Nach zwei gespielten Runden steht der Virtus nun bei 5 Punkten. Weiter geht es nächste Woche mit dem Derby gegen Mutschellen.


Aufstellung

Tor: Markus Kuhn
Verteidigung: Dominik Trümpi, Fabian Gürber, Marcel Wey, Luca Festini, Mario Moser, Tristan Struja
Angriff: Roland Müller, Kevin Fankhauser, Marco Zeller, Philipp Burch, Kevin Battaglia, Ivan Struja, Andreas Meier, Alain Koch, Eli Meier, Christian Meyer, Liberto Beltràn