Banner

Nächste Termine / Events

Es sind zur Zeit keine Einträge vorhanden.

Herren I - 3. Liga GF (Gr. 7)

Herren I: Cup 1/64 Final - Der Virtus übersteht die zweite Cuprunde

Im zweiten Cupspiel traf der Virtus Wohlen auf den Drittligisten UHC Basel United in der Margarethenhalle in Basel. 

Im ersten Drittel versuchten die Gäste aus dem Aargau ein solides Defensivspiel aufzubauen, was sich dann wohl auch auf den restlichen Spielverlauf auswirken würde. So konnte zwar Alain Koch zweimal ein Tor durch einen Assist von Roland Müller erzielen, im Grossen und Ganzen wurden der gegnerischen Mannschaft aber viel Freiraum gelassen. So hatte der Virtus Wohlen weniger Ballbesitz, wodurch man selbst wohl nicht richtig ins Spiel kam. 

Diese Passivität zog sich auch ins zweite Drittel weiter. Gerade in den ersten 10 Minuten wirkte der Virtus Wohlen unkonzentriert, es wurde jetzt auch in der eigenen Hälfte weniger Druck auf den Gegner gemacht, und etliche Wechselfehler begangen, welche zum Glück keine disziplinarischen Konsequenzen hatten. In der zweiten Hälfte des Drittels fand man aber mehr ins eigene Spiel, und es zeigten sich erste positive Ansätze. 

Im letzten Abschnitt des Spiels schien die ermüdende sommerliche Hitze bei beiden Mannschaften vergessen worden zu sein. Da der Virtus Wohlen jetzt endlich mehr Druck auf seinen Gegner ausübte, kam dieser zu einigen Abschlüssen, die Kontrolle des Spiels lag jetzt aber mehr beim Virtus Wohlen. Jedoch gelang trotz mehrerer Kontermöglichkeiten kein Tor. Es stellte sich auch eine gewisse Hektik ein, was sich an den vermehrten Stockschlägen beider Mannschaften zeigte, wodurch die Partie unnötigerweise einen aggressiven Charakterzug bekam. Damit die Gemüter sich wieder beruhigten nahm der stellvertretende Coach Goldener ein Timeout und forderte die Mannschaft auf, sich wieder auf das essentielle zu fokussieren.

Dies zeigte Wirkung und schlussendlich verteidigte der Virtus Wohlen seine 2:0-Vorsprung solide bis zum Schluss, und kann sich somit auf ein drittes Cupspiel im August freuten.