Herren I: 2 Punkte mit guten Leistungen geholt
Banner

Nächste Termine / Events

Es sind zur Zeit keine Einträge vorhanden.

Herren I - 3. Liga GF (Gr. 7)

Herren I: 2 Punkte mit guten Leistungen geholt

Die 1. Mannschaft startet diese Saison mit einem neuen Gesicht in die Meisterschaft. Durch die komplette Einbindung aller U21 Junioren auf diese Saison hin, wird das Team sicherlich noch ein paar Spiele brauchen bis alles ineinander greift. Der Start in die neue Saison ist jedoch gelungen und man hat in beiden Spielen sehr gute Ansätze gezeigt. So konnte das Team einen (zu) deutlichen Sieg gegen Lok feiern, gegen Inwil-Baar gab es eine knappe Niederlage.

Selten gesehene Effizienz gegen Reinach

Zur Saisoneröffnung spielte man gegen das Team Lok Reinach, welches man aus den vergangenen Zeiten bereits kannte und diverse enge Spiele ausgetragen hat. So wies der Trainer auf die Gefährlichkeit von Reinach hin und wollte gleich zu Beginn eine konzentrierte Leistung. Es gab kein allzu grosses Abtasten und bereits zu Beginn gab es diverse Angriffsversuche beider Teams. Der Virtus zeigte dabei mehr Zielstrebigkeit und hatte auch mehrheitlich den Ball in den eigenen Reihen. Lok Reinach stand relativ hoch mit 2 Spielern, so dass in der 4. Minuten ein weiter hoher Pass den Weg zu Marco Zeller fand. Dieser brachte den Ball unter Kontrolle, machte einen kleinen Haken und konnte dann den Ball unter dem Torhüter durch zum ersten Treffer einschieben. Nach dem Wiederanpfiff war es weiterhin der Virtus, welcher mehr Ballbesitz und Angriffsversuche verzeichnete. Lok Reinach blieb bei seinen Angriffen immer wieder bei den Spielern von Wohlen hängen oder die Präzision fehlte. In der 12. Minute fand ein verdeckt abgegebener Schuss von Andreas Muntwilyer den Schuss etwas überraschend ins Tor. Kurz danach konnte Andreas Gisler zum Pausenstand einnetzen nach dem Abschluss eines Konters und perfekten getimten Querpassen von Trümpi.
Nach dem Wiederanpfiff wollte Fankhauser Kevin das Goal zu genau ausmessen und setzte den Ball zuerst an den linken Pfosten und anschliessend an den rechten! So blieb es beim Zwischenstand bis ein Weitschuss von Frey Severin den Weg ins Tor fand. In der 28. Minute gab es eine Klon des dritten Treffers, wobei diesmal Kevin den schönen Querpass spielte und Andreas Meier am Pfosten zum 5-0 einschieben konnte. Reinach spielte durchaus mit und hatte auch seine Chancen, doch wurden diese für einmal nicht genutzt und der Ball meist auch aus guter Abschlussposition im Slot am Tor vorbei geschossen oder der Torhüter Goldener Flavio zeigte sein Können. Das Endresultat erzielte Andreas Meier nach einem wiederum weiten Pass durch Ivan Strujia. Das Goldener einen Shutout feiern konnte verdiente er sich gleich selbst, denn er entschärfte in den letzten Minuten noch ein paar gute Abschlüsse der Reinacher.
Der Sieg geht in Ordnung war jedoch etwas zu deutlich ausgefallen aufgrund der guten Effizienz beim Virtus bzw. schlechten Auswertung von Reinach.

Der Ausgleich sollte nicht mehr klappen

Im zweiten Spiel des Tages trag man auf das Team von Inwil-Baar, wobei hier die letzte Begegnung relativ weit zurück liegt und daher man ohne grosses Wissen ins Abenteuer startete. Schnell zeigte sich, dass dies ein ganz anderes Spiel wird und dem Virtus nichts geschenkt wird. Der Gegner stand ebenfalls relativ hoch, hatte jedoch viel mehr Tempo sobald der Ball verloren ging und mehr Zug auf unser Tor. Der Virtus versteckte sich jedoch nicht und so ergab sich ein ausgeglichener Beginn. In der 6. Minute bekam der Virtus einen Freistoss auf der Höhe der Mittellinie zugesprochen. Da Inwil-Baar auch hier hoch stand und Druck machte, spielte Ivan den Ball in Richtung Slot. Gisler stand hier mit dem Rücken zum Tor, was ihn jedoch nicht daran hinderte den Ball direkt Backhand in Richtung Tor zu schlagen. Der Ball fand so durch die Beine des Torhüters zum 1-0 für Wohlen. Nun war es Inwil-Baar welche immer wieder über die Flügel vorstiess und dann den Spieler in guter Abschlussposition suchte. Entweder wurde der Ball durch Wohlen erobert oder konnte vom Torhüter Markus Kuhn entschärft werden. In der 16. Minute wurde der Ausgleich jedoch Tatsache, nachdem der letzte Mann von Wohlen den Ball am Gegner verloren hatte. Der Spieler von Inwil-Baar fand die Lücke in der nahen hohen Ecke und erzielte den Ausgleich. Kurz danach folgte der nächste Aussetzer in der Hintermannschaft von Wohlen, wo man den Gegner im Slot gewähren liess und zu wenig um den Ball kämpfte. Der Gegner bedankte sich und tankte sich in der Mitte durch diverse Wohler Spieler und konnte auch noch den Torhüter bezwingen. Durch diese beiden unnötigen Aktionen musste man mit einem Rückstand in die Pause gehen.
Nach der Pause war der Virtus bemüht weitere Akzente zu setzen. Wie Inwil-Baar kämpfte man ebenfalls um die Bälle und so konnte man immer wieder Abschlussversuche ausmachen, wobei diese jedoch meist durch den Gegner entschärft werden konnte. Darauf lancierte Inwil-Baar meist schnelle Gegenangriffe, bei einer Aktion gab es einen Stockschlag zentral vor dem Virtuser Tor. Die Zuteilung passte nicht wirklich, nach der Ausführung wurde so nicht richtig Druck auf den Gegner ausgeübt und der Ball fand den Weg zur Zweitoreführung ins Tor. Nun war allen klar, man musste noch etwas mehr machen und der Virtus kämpfte vor und hinter dem gegnerischen Tor um die Bälle. Marco Zeller spielte einen solchen Ball in den Slot wo Kevin Fankhauser dieser über die Linie drückte zum verdienten Anschlusstreffer. Es blieben noch 8 Minuten und Wohlen nahm früh den Torhüter immer wieder heraus. Mit dieser „Überzahl“ erspielte man sich bis zur letzten Sekunde diverse gute Ausgleichchancen, der Ball fiel jedoch nicht.
Sicherlich hätte das Endresultat auch auf Unentschieden lauten können, doch Inwil-Baar hatte sich diesen Sieg mit einer abgeklärten Leistung geholt. Es war ein intensives sowie schnelles Spiel, wurde jedoch von beiden Seiten sauber geführt und gibt (Vor-)Freude für die kommende Saison.


Virtus Wohlen - UHC Lok Reinach II 6:0 (3:0)

Tore: 4. Zeller (Moser) 1:0, 12. Muntwyler (Fankhauser) 2:0, 14. Gisler (Trümpi) 3:0, 25. Frey (Lüthi) 4:0, 28. Meier A. (Fankhauser) 5:0, 37. Meier A. (Strujia) 6:0

Strafen: keine

Bemerkungen:

  • Flavio Goldener im Tor
  • 24. Minute zwei Pfostenschüsse Virtus
White Indians Inwil-Baar - Virtus Wohlen 3:2 (2:1)

Tore: 6. Gisler (Strujia) 1:0, 16. Inwil-Baar 1:1, 18. Inwil-Baar 2:1, 28. Inwil-Baar 3:1, 32. Fankhauser (Zeller) 3:2

Strafen: keine

Bemerkungen:

  • Markus Kuhn im Tor
  • In den letzten 4 Minuten Wohlen teilweise ohne Torhüter
Kader Virtus Wohlen

Torhüter: Flavio Goldener, Markus Kuhn
Verteidiger: Severin Frey, Mario Moser, Ivan Struja, Marcel Wey
Angreifer: Dominik Bracher, Kevin Fankhauser, Andreas Gisler, Dave Koch, Joel Lüthi, Andi Meier, Elias Meier, Andreas Muntwyler, Michael Leuppi, Dominik Trümpi, Marco Zeller