Herren I: Wohlen qualifiziert sich für die zweite Runde im Swiss Mobiliar Cup
Banner

Nächste Termine / Events

Es sind zur Zeit keine Einträge vorhanden.

Herren I - 3. Liga GF (Gr. 7)

Herren I: Wohlen qualifiziert sich für die zweite Runde im Swiss Mobiliar Cup

In der ersten Cup Runde durfte der Virtus im heimischen Junkholz den UHC Oensingen begrüssen. Der UHC Oensingen wurde in der vergangenen Meisterschaft zweiter in der zweiten Kleinfeldliga.


 


Virtus Wohlen - UHC Oensingen 6:4 (1:0, 1:2, 2:1)

Der Virtus begann das Spiel im ersten Drittel dominant. Es konnten mehrere Topchancen herausgespielt werden. Als der UHC Oensingen nach vier Minuten zu seiner ersten Offensivaktion kam, wurde sogleich ein Penalty gegen den Virtus aufgrund eines Bodenspiels ausserhalb des Torraums durch den Wohler Torhüter gegeben. Torhüter Kuhn konnte den Penalty parieren und sein Vergehen wieder gut machen. Nach zehn Minuten war es Fabian Gürber, der eine Freistosssituation zum 1:0 nützen konnte. Den Assist gab Mario Moser. Im weiteren Verlauf des ersten Drittels liess Wohlen noch einige gute Chancen aus und konnte nur mit einem 1:0 Vorsprung in die Pause gehen.

Zu Beginn des zweiten Drittels konnten die zahlreichen Zuschauer wiederum einen dominanten Virtus sehen. In der 30. Minute konnte diesmal Mario Moser in Überzahl mit einem Weitschuss den starken Torhüter von Oensingen bezwingen. Der Assist wurde durch Fabian Gürber gespielt. In der 31. Minute kam Oensingen mit einer glücklichen Aktion zum postwendenden Anschlusstreffer. Dieser Treffer brachte den Virtus aus dem Tritt und in der Folge konnte Oensingen mit einem schönen Treffer noch vor Drittelsende das Spiel wieder ausgleichen.

Im dritten Drittel war der Virtus nun gefordert. Die volle Bereitschaft des Virtus konnte Roland Müller bereits nach 13 Sekunden zum 3:2 nützen, das Zuspiel kam von Fabian Gürber. In der 47. Minute musste der Wohler Center Kevin Fankhauser auf die Strafbank. Im anschliessenden Unterzahlspiel konnte der Virtus zwei Shorthander erzielen und die Vorentscheidung herbeiführen. Den ersten Shorthander leitete Roland Müller ein und Andreas Meier konnte zum 4:2 einnetzen. Den zweiten Treffer konnte Ivan Struja nach einem wunderbaren Dribbling gegen drei Oensinger erzielen. Die kämpferisch starken Oensinger liessen trotz dieses Schocks nicht locker und konnten in der 53. Minute zum 3:5 verkürzen. Wiederum wurde die Nervosität des Virtus spürbar und in der Folge konnte Oensingen sogar zum 5:4 verkürzen. Die verbleibende Spielzeit war von hartem Spiel um die Räume geprägt bevor Andreas Gisler zwei Minuten vor Ende ins leere Tor zum 6:4 einnetzen konnte. Assistgeber war wiederum Fabian Gürber.

In einem umkämpften Spiel konnte der Virtus phasenweise sehr gutes Unihockey zeigen. Am Ende war der Sieg gegen starke Oensinger die Belohnung für eine kämpferische Leistung der Mannschaft.



Matchtelegramm

Tore:
10. Fabian Gürber (Mario Moser) 1:0, 30. Mario Moser (Fabian Gürber) 2:0, 31. Oensingen 2:1, 39. Oensingen 2:2, 41. Roland Müller (Fabian Gürber) 3:2, 48. Andreas Meier (Roland Müller) 4:2 SH, 49. Ivan Struja 5:2 SH, 53. Oensingen 5:3, 55. Oensingen 5:4, 59. Andreas Gisler (Fabian Gürber) 6:4 EN
Strafen: 2 x 2-Minuten gegen Wohlen
im Wohler Tor: Markus Kuhn



Kader Virtus Wohlen

Torhüter: Flavio Goldener, Markus Kuhn
Verteidiger: Thomas Graf, Fabian Gürber, Mario Moser, Marcel Wey
Angreifer: Andreas Gisler, Andreas Meier, Elias Meier, Roland Müller, Andi Muntwyler, Ivan Struja, Joel Lüthy, Izak van der Walt, Luca Festini, Kevin Fankhauser